CMC Aston Martin DB4 GT Zagato Le Mans

CMC Aston Martin DB4 GT Zagato Le Mans
358,00 € *

inkl. MwSt. inkl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Versandkostenfrei in Deutschland
  • M-139
  • ACHTUNG
    Sammlermodell - Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren!
Produktinformationen "CMC Aston Martin DB4 GT Zagato Le Mans"
Maßstab: 1:18
Marke: Aston Martin
Farbe: weiss
Limitierung: ja
Limited Edition: 2500
Fahrzeugtyp: PKW, Rennsport
Bau- / Rennjahr: 1961
Rennserie: 24 Stunden LeMans
Rennteam: Jean Kerguen
Fahrer: Dewes, Jacques, Kerguen, Jean
Start Nr.: 1
Material: Metall, DieCast
Verpackung: Styropor/Umkarton
Jean Kerguen, einer der besten Privatfahrer der späten 50er-Rennsportära in Frankreich bekam die... mehr
Produktinformationen "CMC Aston Martin DB4 GT Zagato Le Mans"

Jean Kerguen, einer der besten Privatfahrer der späten 50er-Rennsportära in Frankreich bekam die Gelegenheit mit seinem Aston Martin DB4 GT Zagato am Le Mans-Rennen 1961 teilzunehmen. Bei seinen Rennvorbereitungen wurde er tatkräftig durch die Garage Mirabeau, Aston Martin`s französischer Händler, unterstützt. Zusätzlich wurde das Mirabeau-Team vom Aston Martin Werks-Experten Des O´Dell verstärkt, der mit seiner großen Entwicklungserfahrung und seinen exzellenten Kentnissen der Le Mans Rennszene wervolle Instruktionen geben konnte.

Solchermaßen gewappnet nahm Jean Kerguen mit seinem Co-Pilot Jacques Dewez (Pseudonym „Franc“) neben zwei weiteren Aston`s des englischen Rennstalls ERS aus dem vorderen Feld der Startreihe das Rennen auf. Der Start gelang hervorragend und im anschließenden Rennverlauf lief das Fahrzeug zur Freude seiner Piloten und des gesamten Rennteams absolut perfekt und ohne jegliche Störungen. Der einzige mechanische Eingriff während des Rennens war das Auswechseln der Bremsbeläge nach 14 Stunden und eine Kupplungsnachjustierung nach 16 Rennstunden. Als Kerguen`s Zagato nach 23 Stunden zum letzten Mal an die Box kam lag er an neunter Position des Gesamtfeldes und die Aussichten auf ein hervorrgandes Ergebnis waren vielversprechend. Jacques Dewez war bereit die letzten 50 Minuten in Angriff zu nehmen, als er feststellen mußte, dass nach Betätigen des Anlasserknopfes der Motor nicht mehr ansprang. Hastige Checks, eigenhändig vom Experten Des O´Dell vorgenommen ergaben beim Überprüfen der Batterie und allen sichtbaren Kabelverbindungen sowie der äußeren Inspizierung des Anlassers keine erkennbaren Mängel. So mußte man tief enttäuscht nach 286 erfolgreichen Runden bzw. 50 Minuten vor Rennende die Segel Streichen und das Rennen aufgeben. Bis zum Ausfall lag das Fahrzeug an dritter Stelle in seiner Klasse.

Modellbeschreibung:

  •  Handmontiertes Metall-Präzisionsmodell als Linkslenker aus 1.800 Teilen, davon allein 1.366 Teile in Metallausführung
  • Karosserie-Design entsprechend der Leichtbauweise des berühmten Herstellers Fa. Zagato
  • Rennspezifische Ausstellung der hinteren Radhäuser
  • Sehr gefällig gestaltete Frontpartie mit gelungener Beleuchtungseinheit, interessanter Kühlermaske und zwei Zusatzscheinwerfern
  • Filigran gestalteter Scheibenwischer nur fahrerseitig mit echtem Gummi-Wischblatt
  • Motorhaube hochklappbar mit Abstützstange zum Offenhalten
  • Kofferraumhaube zum Öffnen mit herausnehmbarem Reserverad nach dem Lösen der 3-Punkt Ledergurtbefestigung
  • Funktionale Türen
  • Perfekt gestaltete Speichenräder mit handeingezogenen und genippelten Edelstahldrahtspeichen. Schraubbare Borrani-Zentralverschlüsse mitRechts-/Linksgewinde
  • Beidseitige Benzintank-Einfüllstutzen, eingelassen in die hinteren Kotflügel mit zu öffnender Verschlusskappe
  • Hochdetaillierter Sechszylinder-Reihenmotor mit allen Anbauaggregaten und kompletter Leitungsverlegung-/Verkabelung
  • Vorbildgetreue Gestaltung des Fahrzeuginnenraums. Sitze und Türseitenverkleidung mit echtem Leder bezogen
  • Stimmig gestaltetes Armaturenbrett mit allen Anzeigeinstrumenten und Bedienschalter
  • Exakte Nachbildung der aufwendigen Bodengruppe mit vorbildgetreuer Darstellung der Auspuffanlage
  • Brillante Hochglanzlackierung im Farbton cremeweiß mit rot/grün gehaltenen Rennstreifen und original ausgeführten Startnummern mit schwarzer Balken-Einsauf weißem Grundkreis
  •  Le Mans spezifische rote Positionsleuchte am hinteren rechten Kotflügel sowie hintere und seitliche Startnummern mit Beleuchtungseinheit
Weiterführende Links zu "CMC Aston Martin DB4 GT Zagato Le Mans"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "CMC Aston Martin DB4 GT Zagato Le Mans"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen